100 Jahre Salzburger Festspiele (Tagung 2020)

Illustration von Georg Jung zu: Hugo von Hofmannsthal: Das Publikum der Salzburger Festspiele. In: Salzburg. Zeitschrift des Landesverkehrsamtes Salzburg. Juli 1929, S. 8-12. [Erstdruck]

Voranküdigung:

Hofmannsthal und die Salzburger Festspiele
Eine Zwischenbilanz nach 100 Jahren

20. Internationale Tagung der Hugo von Hofmannsthal-Gesellschaft
Salzburg, 29. Juli bis zum 1. August 2020

Die Salzburger Festspiele feiern 2020 ihr hundertjähriges Bestehen. Sie gehören seit langem zu den festen Institutionen im europäischen Kulturleben des 20. und nun auch des 21. Jahrhunderts und sind das größte deutschsprachige Festspielereignis.

Dieses Jubiläum möchte die Hugo von Hofmannsthal-Gesellschaft zum Anlass einer internationalen öffentlichen Tagung nehmen, die vom 29. Juli – 1. August 2020 stattfinden wird, in örtlicher Symbiose mit dem Schauplatz und als präludierender Einstieg ins Jubiläumsprogramm. Die Tagung möchte eine Rückbesinnung auf die umstrittenen Anfänge und die ersten Spieljahre vornehmen, den Kontext der Festspielkultur in den zwanziger Jahren generell beleuchten und über die Bedeutung und das lebendige Fortbestehen der Festspiele öffentlich nachdenken.

Besonders will die Tagung Hofmannsthals Part dabei hervorheben, sein soziales, politisches und kulturelles Engagement, die enorme Wirkung seiner Festspiel-Ästhetik und Festspiel-Stücke, vor allem die ungebrochene Kontinuität des Jedermann, der zum Markenzeichen der Festspiele wurde.

Befragt werden soll aber auch die Erfolgsgeschichte der Institution selbst und die neuen Herausforderungen, die sich für das durch Hofmannsthal und Reinhardt konzipierte Modell der Festspiele heute unter den Vorzeichen von Stadtmarketing und Eventkultur stellen. Auch diese Themen werden eine Fluchtlinie der Beschäftigung mit Hofmannsthals Festspiel-Beiträgen im Jubiläumsjahr bilden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Büro der Gesellschaft.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.